banner

Herzlich Willkommen auf unserer Seite!

Hier finden Sie alles Wissenswerte über das Mentoring der Medizinstudierende der Universität Zürich.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Engagement. Wir sind eine Studentenorganisation, die Studierende im Fach Humanmedizin in ihrer Laufbahn unterstützt. Angelehnt an Erfolge von ähnlichen Programmen in den USA hat Esther Frei (ehem. Studentin an der Universität Zürich) das Mentoring Zürich entwickelt. Die teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte beraten Studierende in in ihrer Karriereplanung, wir vermitteln den Kontakt.

Die Anmeldefrist für alle Ärztinnen und Ärzte wurde bis Sonntag, 28. Oktober 2018, 15 Uhr verlängert verlängert und die Auftaktveranstaltung ist nun für Dienstag, 20. November 2018 ab 18.30 Uhr im Grossen Hörsaal Ost des UniversitätsSpitals Zürich, Gloriastrasse 29, 8091 Zürich festgelegt. Den Link zur Anmeldung finden Sie oben in der Leiste.

Möchten Sie noch mehr wissen finden Sie dies unter Informationen. Wir sind ausserdem per E-Mail auf mentoring@vam.uzh.ch erreichbar. Viel Spass beim Stöbern auf unserer Seite!

Vielen Dank für Ihr Interesse am Mentoring Zürich für StudentInnen der medizinischen Fakultät. Als Studentenorganisation unterstützen wir angehende ÄrztInnen in ihrer Laufbahn. Wir vermitteln interessierten Studierenden einen Mentor/eine Mentorin aus der Klinik (falls möglich aus ihrer Wunschfachrichtung) und schaffen so Kontakte zwischen Nachwuchstalenten und erfahrenen ÄrztInnen im Berufsleben.

Detailliertere Informationen zu unseren Aufgaben, wer wir sind und wie Sie teilnehmen können, finden Sie unter:

Mentoring Zürich ist eine Studentenorganisation der medizinischen Fakultät der Universität Zürich. Sie vermittelt Kontakte zwischen Studierenden und ÄrztInnen im Berufsleben. Das Ziel ist es, den angehenden ÄrztInnen den Weg in die Klinik zu erleichtern und sie in ihrer Karriereplanung zu unterstützen.

Studierende können mit einer Anmeldung bei Mentoring Zürich einen Arzt/eine Ärztin kennenlernen aus einem Fachgebiet nach Wahl (sofern genügend Anmeldungen eingegangen sind) und so Erfahrungen und Ratschläge aus erster Hand erhalten. Die meisten Mentoren bieten ihren Mentees auch an, sie einen Tag zu begleiten und so einen Einblick zu erhalten, wie das Berufsleben aussieht. Mentoring Zürich bietet Studierenden einen ersten Kontakt für das Networking der späteren Karriere. Das bietet sich besonders für jene angehenden Ärztinnen und Ärzte an, welche noch wenige Kontakte ins Berufsleben haben.

Ärztinnen und Ärzte können mit einer Anmeldung bei Mentoring Zürich gezielt Nachwuchs fördern. Sie können einen Studierenden persönlich begleiten auf dem Weg in die Klinik. Dabei steht die Karriereplanung, Stellensuche und auch Themen wie Work-Life-Balance im Vordergrund der Beratung. Die Intensität des Mentorings ist individuell wählbar, wir empfehlen jedoch ein Gespräch alle 3-4 Monate.

Mentoring Zürich wendet sich an Studierende des 3. Studienjahres, die gerade die Vorklinik abgeschlossen haben und die ersten Vorlesungen am Universitätsspital Zürich besuchen. Zu diesem Zeitpunkt werden die ersten Weichen für die weitere Laufbahn gestellt. Zum Beispiel die Wahl der Masterarbeit, der Stellen im Wahlstudienjahr und ob man sich für ein Semester im Ausland entscheidet. Quo vadis ist die zentrale Frage, dennoch sind noch alle Wege offen. Hier bietet Mentoring Zürich eine Gelegenheit diese Fragen mit einer erfahrenen Fachperson zu besprechen.

Bedingungen für eine Teilnahme haben wir nur wenige, aber wichtige: Ob Sie nun studieren oder in der Klinik arbeiten, Sie müssen offen und engagiert sein. Und gewillt für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr eine Mentor-Mentee Beziehung einzugehen.

Sind Sie noch mit dabei? Dann melden Sie sich unter Anmeldung an. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme…

Während in den USA Mentoring-Programme in der Medizin schon seit vielen Jahren etabliert sind, spielten solche in Europa und der Schweiz eine eher untergeordnete Rolle. Eine Projektgruppe, bestehend aus drei Medizinstudenten, hatte sich 2009 zum Ziel gesetzt, ein Pilotprojekt zu lancieren, welches dieses Ausbildungskonzept am Universitätsspital Zürich etablieren soll.

Im Rahmen eines Seminars im Mantelstudium zu Laufbahnplanung und Work-Life Balance wurde von den Dozentinnen Prof. Barbara Buddeberg und Martina Stamm auf die Bedeutung von Mentoring für die berufliche und persönliche Entwicklung von Medizinstudierenden hingewiesen. Dies veranlasste Cand. med. Esther Frei, im Rahmen einer medizinischen Dissertation, eine PubMed basierte Literaturrecherche zu Mentoring-Programmen für Medizinstudierende durchzuführen. Die Evaluation zeigte, dass mentorierte Medizinstudierende ihr Studium erfolgreicher durchlaufen, sich früher für ein Fachgebiet entscheiden und mehr Interesse an Forschung entwickeln.

Die Erkenntnisse ihrer Dissertation haben Esther Frei bewogen, sich für die Planung und Implementierung eines Mentoring-Programms für Medizinstudierende an der Universität Zürich einzusetzen, zusammen mit zwei weitere Studierenden, Silvio Wehrle und Roman Gähwiler. Unterstützt wurde diese Projektgruppe durch das Studiendekanat der Medizinischen Fakultät UZH—den damaligen Studiendekan Prof. Erich Russi und Dr. Christian Schirlo—sowie durch Dr. Lorenzo Käser vom Universitätsspital Zürich. Diese institutionelle Unterstützung wird durch ihn und durch Prof. Beatrice Beck Schimmer als Nachfolgerin von Prof. Barbara Buddeberg weitergeführt.

Mentoring Zürich wird von MedizinstudentInnen geleitet und organisiert. Das Projektteam besteht aus je zwei Studierenden aus dem 3. und 4. Studienjahr des Medizinstudiums. Die StudentInnen aus den oberen Jahrgängen beraten und coachen die neuen Mitglieder, so wird die Mentoring-Idee auch in der Organisation selbst umgesetzt.

Aktuelles Projektteam
3. Studienjahr
  • n/a
  • n/a
4. Studienjahr
  • Nil Dülek
  • Jonas Kluckert
Ehemalige
2017/18
  • Vanessa Büchler
  • Cristina Gattiker
2016/17
  • Nadia Fehr
  • Zoë Frigg
2015/16
  • Elvira Gross
  • Géraldine Bono
2014/15
  • Anna Conrad
  • Carmen Müller
  • Nicole Strickler
2013/14
  • Fabienne Lehner
  • Valérie Fehr
2012/13
  • Doreen Wetli
  • Deborah Garaventa
2011/12
  • Dalia Gallmann
  • Marianne Bozzone
  • Milton Meerwein
2010/11
  • Esther Frei
  • Silvio Wehrle
  • Roman Gähwiler
2009/10
  • Esther Frei
  • Silvio Wehrle
  • Roman Gähwiler
Gründungsmitglieder
  • Esther Frei (Initiantin)
  • Silvio Wehrle
  • Roman Gähwiler
Projektbetreuung seit 2011/12
  • Prof. Dr. med. Beatrice Beck-Schimmer

Gratuliere… Sie sind jetzt Mentor beziehungsweise Mentee. Nun, wie geht es weiter?

Die Rahmenbedingungen für Ihren Kontakt sind individuell vereinbar. Mentoring Zürich organisiert nur das Matching sowie die erste Begegnung bei der Auftaktveranstaltung und gemütlichem Apèro danach. Dann können Sie das Mentoring gestalten, wie Sie wünschen.

Wir empfehlen Ihnen einen regelmässigen Kontakt z.B. per E-Mail und ein Gespräch alle 3-4 Monate. Durch Rückmeldungen von StudentInnen haben wir erfahren, dass viele es sehr schätzen einen Tag lang “mitzulaufen”. Um so die Faszination und auch den Alltag in ihrem Wunschfachgebiet hautnah miterleben zu können.

Im Namen des gesamten Projektteams möchten wir uns bedanken für die Auszeichnungen:

MedAlumni Preis 2012

Auszeichnung mit 2000.- Franken für soziales Engagement innerhalb oder auch ausserhalb des Studiums. Die Alumni Organisation der medizinischen Fakultät (medAlumni UZH) zeichnet jedes Jahr eine/n oder zwei Studierende aus, die sich durch ihr soziales Engagement innerhalb oder auch ausserhalb des Studiums auszeichnen. Es können sich auch entsprechende Gruppen oder Organisationen bewerben.

Medi-Fest Award 2011

Der Preis ist mit 1000.- Franken dotiert und wird von JDMT (Junior Doc Medical Team) und dem Medifond vergeben. Ausgezeichnet werden Medizin-Studierende, welche aussergewöhnliches Engagement zeigen:
  • Sich für Anliegen von Medizinstudenten einsetzen
  • Unvergessliche Momente schaffen
  • Studentisches Leben versüssen und Lebensgefühl steigern
  • Zusammengehörigkeit fördern
Diese Seite wurde vom Projektteam 2014/15 erstellt und 2016 erneuert.
Idee und Realisation
  • Carmen Müller
Texte
  • Nicole Strickler
  • Carmen Müller
Konzept und Aufbau
  • Carmen Müller
  • Nicole Strickler
  • Jérémie Miserez

Vielen Dank all jenen, die am Mentoring Zürich teilnehmen!

Danke auch an alle, die in ihrer Freizeit das Mentoring Projekt leiten oder geleitet haben.

Ein spezielles und riesengrosses Dankeschön auch an Dr. Lorenzo Käser vom Unispital Zürich. Für die tatkräftige und stets professionelle Hilfe für dieses Projekt! Fürs Korrekturlesen der Mails und Texte, die unkomplizierte Unterstützung bei der Organisation eines Raumes für die Auftaktveranstaltungen und dafür erreichbar zu sein, wenn mal was fehlen sollte. Das war und ist unglaublich. Merci!